URL: www.caritas-acher-renchtal.de/stellungnahmen/seniorinnen-des-st.-josef-altenheims-stricken-fuer/1283787/
Stand: 29.08.2018

Aktuelles

Seniorinnen des St. Josef-Altenheims stricken fürs Jubiläum

Vielmehr haben sie ein sehr ambitioniertes Ziel: Denn weil die Caritas im nächsten Jahr 100-jähriges Jubiläum feiert, möchten sie die Franziskusküche als Caritas-Einrichtung unterstützen und bedürftigen Menschen in Hamm mit warmer Kleidung eine Freude bereiten. Weil von jeder Sorte aus Anlass des Jubiläums 100 Stück gestrickt werden sollen, sind die Damen schon jetzt zugange - und das mit ganz viel Freude.

Mitarbeiterin zeigt rote gestrickte Socken mit eingestricktem weißen Flammkreuz

Erst gut ein Jahr ist es her, dass Gabriele Richter, Mitarbeiterin des Sozialdienstes,die Handarbeitsgruppe ins Leben rief. "Eine Bewohnerin erzählte damals, dass sie gerne mal wieder stricken würde - so, wie früher", erklärt Richter.

Dabei geht es bei den wöchentlichen Treffen um mehr als nur Handarbeit. "Auch für die Fingerfertigkeit sind Stricken und Häkeln gut", weiß Richter. Noch wichtiger sei aber ein anderer Aspekt: "Es macht den Damen einfach Spaß und vor allem ist der Zusammenhalt in der Gruppe groß", meinte Richter, die die Handarbeitsgruppe auch leitet. Und tatsächlich: Beim Stricken wird viel gelacht, man unterhält sich und hat einfach Spaß. "Die Gemeinschaft ist toll", findet auch Margit Mersmann.

Doch einfach nur vor sich hin stricken wollten die aktuell gut zehn Damen und drei Ehrenamtlichen, die die Gruppe unterstützen, aber nicht. Und so legten sie sich bereits vor einiger Zeit ins Zeug und fertigten ebenfalls für einen guten Zweck jede Menge Strickwaren an. Daher kam dann auch die Idee, auch das 100-jährige Jubiläum der Caritas als Träger des Altenheims unterstützen zu wollen. Doch sind 100 Mützen,100 Schals und 100 Handschuhe bis Mitte des nächsten Jahres nicht ein bisschen zu ambitioniert? "Das schaffen wir", betont Margit Mersmann. "Sonst machen wir Überstunden", fügt sie überzeugt mit einem Lächeln hinzu.

Seniorinnen zeigen die von ihnen gestickten Decken, Schals und Socken

Übrigens: Auch für das Altenheim hat die Handarbeitsgruppe schon einiges gestrickt. Besonders stolz sind die Damen dabei auf eine riesige Decke, die aus etwa 200 einzelnen Läppchen zu einem großen Ganzen zusammengefügt wurde. "Wir wollten den Bewohnern einfach eine Freude machen", sagt Ursula Brüggestrass, die die Gruppe als Ehrenamtliche sehr gerne begleitet. Die Decke, ein Sofaüberwurf und etliche Kissen verschönern nun den bei den Bewohnern äußerst beliebten Snoezelraum. "Die Decke sieht einfach schön aus und ist so schön bunt", findet Brüggestrass. "Man liegt auch gut darauf", bestätigte unterdessen Margit Mersmann, die bereits zur Probe lag mit einem Lächeln. (WA Rabea Wortmann)

Copyright: © caritas  2019